VIVISOL

Informationen zum Coronavirus

26/03/2020

Liebe Patientinnen und Patienten!

Aufgrund der derzeitigen COVID-19 Pandemie möchten wir Sie über die aktuelle Situation informieren.

 

Die Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19, welche durch das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz verordnet wurden, sehen ein Betretungsverbot des Kundenbereiches von Betriebstätten des Handles vor. Einige Bereiche sind davon ausgeschlossen, wie zum Beispiel öffentliche Apotheken, Lebensmittelhandel etc.

Als Gesundheitsdienstleister und Anbieter von Heilbehelfen und Hilfsmitteln sind wir ebenso von dieser Regelung ausgenommen.

Dennoch haben wir uns, zu Ihrem Schutz und zum Schutz unserer Mitarbeiter, dazu entschlossen, die Kundenbereiche unserer Atemcenter bundesweit zu schließen.

Wir sind natürlich dennoch für Sie da und werden alle Ihre Anfragen und Wünsche so schnell wie möglich erledigen. Sollten Sie also Fragen zu Ihrem Therapiegerät haben oder Zubehör bestellen wollen, stehen wir Ihnen gerne telefonisch und per E-Mail zur Verfügung.

 

Kontaktdaten:

Standort Wien:

Telefon: 01/524 62 83

Mail: office@vivisol.at

Öffnungszeiten:

Mo – Do: 08:00 – 17:00 Uhr, Fr: 08:00 – 15:00 Uhr

 

Standort Villach:

Telefon: 04242/43 08 30-0

Öffnungszeiten:

Mo – Do: 08:00 – 16:30 Uhr, Fr: 08:00 – 14:30 Uhr

 

Für Versorgungen und Notfälle zu Hause steht Ihnen unser Notdienst bzw. unser Technischer Außendienst weiter zur Verfügung. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur für wirkliche Notfälle  ausfahren können. Unsere Mitarbeiter sind für diese Fälle mit einer entsprechenden Schutzausrüstung ausgestattet. Auch werden bei uns sämtliche Medizintechnikgeräte nach einem validierten Desinfektionsverfahren (EN 14476 Standard) desinfiziert welches Keime, Bakterien und Viren, darunter auch das Coronavirus SARS-CoV-2, abtötet.

Für medizinische Fragen, bitten wir Sie, sich an Ihren behandelnden Arzt zu wenden.

Ein wichtiger Hinweis noch von unserer Seite: egal welche Therapie sie derzeit anwenden; ob Sauerstofflangzeittherapie, Therapie schlafbezogener Atemstörungen (cPAP) oder mechanische Beatmung: verwenden Sie ihre Therapie wie gewohnt weiter, halten Sie sich an die allgemeinen hygienischen Regeln, waschen Sie sich regelmäßig die Hände, vermeiden Sie soziale Kontakte und bleiben Sie zuhause. Damit schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen.

Die österreichische Gesellschaft für Pneumologie und die Europäische Lungengesellschaft hat zu vielen Fragen auch auf ihrer Homepage eine Reihe von Antworten bezüglich der COVID-19 Pandemie online gestellt. Sie finden diese unter:

https://www.europeanlung.org/de/qa-covid-19/

https://www.ogp.at/statement-der-oesterreichischen-gesellschaft-fuer-pneumologie-anlaesslich-der-covid-19-pandemie/